(Bilder anklicken für große Darstellung)
       Die Idee

Im Jahr 1971 hat die Familie Gisela und Peter Frey mit vier Kindern ein großes Wohnhaus mit einem ausgefallenen Schwimmbad gebaut. Die Kinder sind ausgeflogen, das Haus ist heute zu groß und das Schwimmbad nicht mehr der heutigen Zeit entsprechend. Deshalb hat sich das Ehepaar entschlossen, ein neues, kleineres Einfamilienhaus zu bauen mit einer privaten Badelandschaft, die den Namen wirklich auch verdient. Diese Einrichtung soll natürlich wieder die Visitenkarte der Firma werden, wobei in der Einrichtung - in manchen Bereichen, ganz neue Wege beschritten werden. Der Rohbau wurde im Juli 1999 begonnen, das Schwimmbad selbst wurde im September betoniert und das Dach wurde Anfang November aufgerichtet. Den Winter über wird die Verglasung eingebracht und der Ausbau begonnen. Der Einzug findet schätzungsweise im Herbst 2000 statt.

Es ist geplant, mit interessierten Bauherren - nach Terminabsprache, die Baustelle zu besichtigen. Im Frühjahr des kommenden Jahres soll eine Hausmesse der Firma Frey abgehalten werden. Parallel dazu sind an drei Tagen Hausbesichtigungen eingeplant.

Anläßlich des 40-jährigen Firmenjubiläums im Herbst des Jahres 2000 sind Arbeitsseminare für interessierte Bauherren und Architekten geplant.

Sie sehen: Markdorf ist eine Reise wert!